Column

Methodische Hinweise

Datenschutz

Seit dem Schuljahr 2019/20 werden die Daten von Bayerns Schulen Regional mit gesperrten Werten veröffentlicht, um eine Deanonymisierung zu verhindern. Das bedeutet, dass Werte kleiner 3 gelöscht und durch ein “x” ersetzt werden. Damit keine Rückrechnung der gelöschten Werte mit Hilfe von Randsummen oder anderen Werten möglich ist, werden weiterhin zusätzliche Werte durch ein „u“ (für unterdrückt) einer Sekundärsperrung unterzogen.

Anzahl der Schulen, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Klassen

Grundschulen und Mittelschulen:

  • inklusive Montessorischulen
  • ohne Freie Waldorfschulen
  • Kombinierte Grund- und Mittelschulen werden in beiden Kategorien gezählt.
  • Lehrkräfte sind derjenigen Schulart zugeordnet, an der sie überwiegend tätig waren.
  • Klassen, die sowohl von Kindern der Grundschulstufe als auch der Mittelschulstufe besucht werden, sind derjenigen Schulart zugerechnet, zu der die Mehrzahl der Kinder gehören, bei Gleichstand der Grundschule.

Förderzentren:

  • inklusive Schulen für Kranke

Realschulen:

  • inklusive Realschulen zur sonderpädagogischen Förderung
  • ohne Abendrealschulen

Gymnasien:

  • ohne Abendgymnasien
  • ohne Kollegs

Berufsfachschulen:

  • inklusive Berufsfachschulen des Gesundheitswesens

Fachschulen und Fachakademien:

  • inklusive Fachschulen für Landwirtschaft
  • Anzahl Schülerinnen und Schüler ohne Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten

Lehrkräfte:

  • Vollzeit- und teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte, ohne unterhälftig beschäftigte Personen
  • Berechnung der Altersgruppen ohne Lehrkräfte der Berufsfachschulen des Gesundheitswesens

Klassen:

  • Nicht alle Schülerinnen und Schüler werden in einem Klassenverband unterrichtet (z. B. in der Oberstufe des Gymnasiums). Diese werden nicht mitgezählt.

Bevölkerungsvorausberechnung

Berücksichtigte Einflussgrößen:

  • Fertilität
  • Mortalität
  • Binnenwanderung
  • Außenwanderung
  • Allokationsquoten

Schulanfängerinnen und Schulanfänger mit Migrationshintergrund

Migrationshintergrund wird definiert als das Vorliegen von mindestens einem der drei folgenden Merkmale:

  • keine deutsche Staatsangehörigkeit
  • nichtdeutsches Geburtsland
  • nichtdeutsche Verkehrssprache in der Familie bzw. im häuslichen Umfeld

Übertritt aus der Jahrgangsstufe 4

Abgebende Schulart:

  • Übertritte aus der Grundschule
  • ohne Übertritte aus Förderzentren und Freien Waldorfschulen

Aufnehmende Schulart:

  • Übertritte an Mittelschulen, Realschulen (inkl. Realschulen zur sonderpädagogischen Förderung) und Gymnasien
  • Differenz zu 100 Prozent durch Übertritte an sonstige Schularten und Wiederholung der Jahrgangsstufe 4

Regionalisierbarkeit:

  • anhand des Wohnorts der Schülerinnen und Schüler
  • Wanderungen können (regional) zur Über- bzw. Unterschätzung führen, da z. B. bayerische Grundschüler, die die Jahrgangsstufe 5 in einem anderen Bundesland besuchen, nicht mehr als Übertritte erfasst werden.

Verfügbarkeit:

  • Wegen einer Umstellung des statistischen Verfahrens im Jahr 2017 sind für das Schuljahr 2017/18 keine regionalisierten Übertrittzahlen vorhanden.

Berufsschülerinnen und Berufsschüler nach Berufsfeldern

Monoberufe:

  • Berufe, die nicht gemeinsam mit anderen Berufen beschult werden können
  • ohne Jugendliche ohne Ausbildungsplatz

Jugendliche ohne Ausbildungsplatz:

  • ohne Schülerinnen und Schüler in Berufsintegrationsklassen

Abschlüsse an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen

Berichtsjahr:

  • Kalenderjahr, in dem die Abschlüsse erworben wurden
  • Beispiel: Mittelschulabschluss aus dem Jahr 2019 ist dem Schuljahr 2018/19 zuzuordnen.

Wirtschaftsschule:

  • Wird den allgemeinbildenden Schulen zugeordnet

Regionalisierbarkeit:

  • Sprengelpflicht gibt es nur an Mittelschulen.
  • Abschlüsse können nicht zur Wohnbevölkerung in Bezug gesetzt werden.

Schulstandortkarte

  • Die Karte enthält nur aktive Schulen, d.h. inaktiv gestellte Schulen ohne Schülerinnen und Schüler sind nicht enhalten.