LAS > Bildungsberichterstattung > Themenseiten > Schulische Anschlüsse 2020/21

bblayout

Schulische Anschlüsse nach dem Mittleren Schulabschluss

Definition schulischer Anschlüsse

Schulische Anschlüsse sind ein Indikator für die Durchlässigkeit eines Schulsystems. Nach einem erfolgreichen Schulabschluss kann die Schullaufbahn an einer anderen Schulart fortgesetzt werden und ein weiterer Schulabschluss erworben werden. In den meisten Fällen geschieht dies unmittelbar nach Erwerb des Schulabschlusses, in diesem Fall handelt es sich um einen direkten schulischen Anschluss. Darüber hinaus kann die Schullaufbahn auch erst nach einer zeitlichen Unterbrechung fortgesetzt werden. Die Möglichkeit, schulische Anschlüsse wahrzunehmen, ist an Übertrittsvoraussetzungen geknüpft.

Abbildung 1: Schulabgängerinnen und Schulabgänger nach Schulart mit direkten schulischen Anschlüssen im Schuljahr 2020/21.

Schülerinnen und Schüler, die die 10. Klasse der Realschule besucht haben, streben am häufigsten nach einem weiteren Schulabschluss (38 %). Dabei wählen sie in den meisten Fällen den Weg an eine Fachhochschule oder, in deutlich weniger Fällen, an das Gymnasium.

Schulische Anschlüsse nach Migrationshintergrund und Geschlecht

Abbildung 2: Direkte schulische Anschlüsse im Schuljahr 2020/21 nach Geschlecht.

Schülerinnen nehmen häufiger schulische Anschlüsse wahr, als ihre männlichen Klassenkameraden.

Abbildung 3: Direkte schulische Anschlüsse im Schuljahr 2020/21 nach Migrationshintergrund.

Insgesamt entscheiden sich Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund seltener für einen schulischen Anschluss als ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ohne Migrationshintergrund.

Abbildung 4: Direkte schulische Anschlüsse im Schuljahr 2020/21 nach dem mittleren Schulabschluss nach Geschlecht und Migrationshintergrund.

Deutlich wird, dass nach dem mittleren Schulabschluss vor allem Mädchen ohne Migrationshintergrund einen weiteren Schulabschluss anstreben. Sowohl nach Abschluss der Mittelschule, als auch nach Abschluss der Real-schule, entscheiden sich männliche Schüler mit Migrationshintergrund am häufigsten gegen einen direkten schulischen Anschluss (Mittelschule 20%, Realschule 29%).

Schulische Anschlüsse nach Anschlussziel

Am häufigsten entscheiden sich Schülerinnen und Schüler nach dem mittleren Schulabschluss für die Fortfüh-rung der Schulkarriere an einer Fachoberschule.

Abbildung 5: Direkte schulische Anschlüsse im Schuljahr 2020/21 nach Schulart und Anschlussziel.

Abbildung 6: Direkte schulische Anschlüsse an die Fachoberschule und das Gymnasium nach Absolvieren des mittleren Schulabschlusses im Schuljahr 2020/21.

Dabei ist auffällig, dass sich Absolventinnen und Absolventen mit Migrationshintergrund seltener für die Fort-führung der Schulkarriere an einer Fachoberschule entscheiden, als ihre deutschen Mitschülerinnen und Mit-schüler. Stattdessen wählen sie nach dem Besuch der 10. Klasse der Realschule oder der Mittelschüler häufiger den Weg an das Gymnasium.





Seitenspalte

Factsheet Schulische Anschlüsse


Factsheet Schulische Anschlüsse 2020/21