LAS > Landesstelle für den Schulsport > Voll in Form II

Inhaltsspalte

Voll in Form II an weiterführenden Schulen

18 Bewegungsprogramme für das Klassenzimmer

Voll in Form II ist eine Fortführung der Initiative Voll in Form I, die bereits seit 12 Jahren an den Grundschulen umgesetzt wird. Die Bewegungsprogramme dienen als weiterer Schritt gegen den Bewegungsmangel, lockern den sitzenden Unterricht auf und sollen helfen, die Konzentrationsfähigkeit und Lernbereitschaft der Schülerinnen und Schüler zu verbessern.
Das Konzept von Voll in Form II umfasst 18 zehnminütige Bewegungsprogramme für das Klassenzimmer, welche die Entwicklung der kognitiven exekutiven Funktionen der Schülerinnen und Schüler verbessern sollen. Die Übungen wurden mit Unterstützung der Universität Bamberg von 35 Fachberatern unter Einbeziehung von Kollegen über einen Zeitraum von zwei Jahren im Klassenzimmer erprobt, mehrfach evaluiert und modifiziert. Die ansprechenden Übungen mit den Micropellet Bällen können sehr vielseitig in den Unterricht integriert werden und wurden in einem Begleitbuch sowie einer Online-Version mit Filmsequenzen zusammengefasst.

Die praktische Einführung von Voll in Form II soll ab dem Schuljahr 2020/21 bayernweit an den bayerischen Mittelschulen auf der Grundlage von örtlichen halbtägigen Fortbildungsmaßnahmen der staatlichen Lehrerfortbildung für den Sportunterricht erfolgen.

Karteikarten-Aufsteller mit Downloadmaterialien

Voll in Form II beinhaltet 18 sofort einsetzbare Übungen, die speziell dafür entwickelt wurden, um die Sitzzeit im Unterricht sinnvoll zu unterbrechen. Jede Übung ist einfach durchzuführen und dauert nur 6 bis 10 Minuten. Durch die einfachen Bewegungselemente wird die Konzentrationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler verbessert und die Aufmerksamkeitsspanne verlängert. Als Übungsmaterialien können Knautschbälle, aber auch andere Gegenstände aus dem Klassenzimmer verwendet werden. Die einzelnen Bewegungsprogramme sind in drei verschiedene Anspruchslevel eingeteilt. Mit ansteigendem Level finden kognitive Ersetzungen ihren Einsatz, indem Anweisungen durch Unterrichtselemente ausgetauscht werden. So verbinden Lehrkräfte die Bewegung mit der Wiederholung und Festigung von Unterrichtsinhalten. Zur besseren Demonstration liegen die Bewegungsprogramme auch digital als PowerPoint-Präsentation mit kurzen Anleitungsvideos vor.

Weitere Informationen gibt es beim Auer-Verlag

Seitenspalte

Kontakt

Sonya Pönitsch
stellv. Referatsleitung Lehrerfortbildung
Tel.: 0 98 31 / 68 6 - 341
E-Mail: bitte klicken

Bayerisches Landesamt für Schule
Stuttgarter Str. 1
91710 Gunzenhausen