LAS > Landesstelle für den Schulsport > Inklusiver Rollstuhlsport in der Schule

Inhaltsspalte

Inklusiver Rollstuhlsport in der Schule:

Über den Schulsport in den Vereinssport

Im Rahmen des Projektes “Inklusiver Rollstuhlsport in der Schule” besuchen speziell ausgebildete Referierende Schulen, um die Situation von rollstuhlfahrenden Schulkindern zu verbessern. Den fußgehenden Schulkindern sowie dem Lehrpersonal werden das Rollstuhlfahren, Alltagssituationen, Rollstuhlsport und der Inklusionssport näher gebracht.

Das Team des BVS-Bayern kommt mit vielen verschiedenen Rollstühlen und Alltagsmaterialien in den Sportunterricht, um folgende Bereiche in der Praxis zu demonstrieren und mit den Teilnehmenden auszuprobieren:

Spiel und Sport im Rollstuhl:
- Kleine Spiele/ Bewegungsspiele im Rollstuhl,
- Sportspiele,
- Verschiedene Rollstuhlsportarten visuell und praktisch erfahren.

Integration in den alltäglichen Schulsport:
- Rollstuhlfahrende Schüler/innen in den Regelschulsport integrieren, - inklusives Spielangebot, - bekannte Spiele adaptieren.

Zielgruppe: Schulklassen mit einem oder mehreren rollstuhlfahrenden Mitschüler/innen, deren (Sport-)Lehrkräften, sowie Schulbegleitungen und Therapierende.

Durch die Zusammenarbeit mit über 500 Vereinen und dem Paraleistungssport ist eine direkte Möglichkeit zur Integration in den Vereinssport gegeben.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern e.V..

Seitenspalte

Ansprechpartner

BVS Bayern
Ingrid Wolff und Romy Pawellek
E-Mail:

Haus des Sports
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München
Tel.: 089/544189-0