LAS > Lernstandserhebungen > Jahrgangsstufe 5

Inhaltsspalte

Lernstandserhebungen in Jahrgangsstufe 5

Standardisierte Lernstandserhebungen

Im Schuljahr 2021/22 werden in Bayern erstmals Test- und Fördermaterialien aus dem Verfahren „Lernstand 5“ angeboten, das bereits seit mehreren Jahren erfolgreich in Baden-Württemberg durchgeführt wird. Wie die Vergleichsarbeiten der Grundschule orientiert sich auch Lernstand 5 an den KMK-Bildungsstandards für den Primarbereich.

Mit Lernstand 5 können Lehrkräfte an weiterführenden Schulen feststellen, wie es um die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik zu Beginn der 5. Jahrgangsstufe steht. Im Fach Deutsch wird der Kompetenzbereich Lesen angeboten, im Fach Mathematik die Leitidee Zahlen und Operationen.

Die Ergebnisse helfen zu erkennen, auf welchen Vorkenntnissen der Unterricht aufbauen kann und ob in einzelnen Bereichen Nachholbedarf besteht. Lehrpersonen erhalten dadurch eine zusätzliche objektive Rückmeldung zu den Lernvoraussetzungen und der Ausprägung der Heterogenität in ihrer Klasse.

Die Materialien, die für die Durchführung von Lernstand 5 erforderlich sind, stehen allen bayerischen Schulen im geschützten Bereich der VERA-Themenseite zum Download zur Verfügung.

Zentrale curriculare Lernstandserhebungen

Für das Fach Natur und Technik wird allen Gymnasien eine freiwillige Lernstandserhebung angeboten, die in der Regel gegen Ende von Jahrgangsstufe 6 durchgeführt werden kann. Sie bezieht sich auf die Lerninhalte der Jahrgangsstufen 5 und 6. Die Aufgaben können mit Einschränkungen auch in Jahrgangsstufe 5 zur Lernstandserhebung eingesetzt werden. (Teil-)Aufgaben zu Themen, die zum Zeitpunkt der Durchführung noch nicht behandelt wurden, können vor dem Kopieren einfach gestrichen werden.

Schulinterne Lernstandserhebungen

Ein weiterer Fundus zur Erstellung von Lernstandserhebungen sind die an vielen Schulen geführten Prüfungsarchive. Auch intern entwickelte, meist curricular ausgerichtete Instrumente, wie z. B. ergänzende Jahrgangsstufentests oder klassenübergreifende Arbeiten, können der Lernstandserhebung dienen.

Anregung für das Fach Deutsch am Gymnasium: Es wird empfohlen in den Jgst. 5–10 als Lernstandserhebung einen Übungsaufsatz schreiben zu lassen, wobei entweder ein Schreibformat oder mehrere Formate der jeweiligen Jahrgangsstufe angeboten werden können. Dies kann selbstverständlich auch klassenübergreifend gestaltet werden. Bezüglich einer pragmatischen Erhebung des Lernstandes und der dazugehörigen Rückmeldung sollten sich die Lehrkräfte in einer Fachschaft auf vergleichbare Bewertungsparameter einigen, die eine aussagekräftige Einschätzung erlauben (z. B. Textverständnis, Argumentationsfähigkeit, Ausdrucksvermögen).

Verlagsseitige Angebote zur Lernstandserhebung

Viele Verlage bieten Diagnoseinstrumente an, die auf konkrete Lehrwerke bezogen sind und teilweise online durchgeführt werden können. Inwiefern diese Angebote geeignet sind, um den aktuellen Lernstand der Schülerinnen und Schüler in einem bestimmten Fach an einer bestimmten Schulform zu erheben, muss einzelfallbezogen von der jeweiligen Lehrkraft beurteilt werden.

 

Seitenspalte

imgquer

Fragen & Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung von Lernstandserhebungen haben wir auf einer separaten Seite für Sie zusammengestellt.

» Fragen & Antworten

Portal „gemeinsam.Brücken.bauen“

Fachliche Unterstützung zum Förderprogramm „gemeinsam.Brücken.bauen“ (z. B. Best-Practice-Beispiele) bietet das Webportal des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB).

» gemeinsam.Brücken.bauen